Ewige Teufe

Nachdem ich eine willkürliche Linie vorgegeben habe, ist es mein Vorhaben, mit einem Filzstift fünf Millimeter lange Striche exakt aneinanderzureihen. Strich für Strich und Zeile für Zeile. Ich arbeite mit einer einzigen Farbe. Die Nuancen entstehen durch das Verblassen der Farbe. Ich beobachte die Begradigung der Kurve und das gleichzeitige Entstehen von neuen Krümmungen. „Ewige Teufe“ ist ein bergmännischer Ausdruck und bezeichnet das Recht, in die unendliche, unbegrenzte Tiefe zu graben. Auf den ersten Blick erscheint die einzelne Linie nutzlos, im Großen und Ganzen ist jeder Strich bedeutsam.

Ewige Teufe 01, 2016
Filzstift auf Papier, 63 x 100 cm,
Photo: Günther Dächert

Ausstellungsansicht
Projektraum basis, Frankfurt, 2017

Ewige Teufe 02, 2016
Filzmarker auf Papier, 160 x 100 cm,
Photo: Günther Dächert

Ewige Teufe 02, Detail
Filzstift auf Papier, 2016,
Photo: Günther Dächert